Entwicklung der ökologischen Kompetenz

Ziel Maßnahmen Indikatoren
Ausbau der Kooperations-beziehungen zum Partner Ökodorf Brodowin Abschluss einer verlässlichen Kooperationsvereinbarung Die Kooperationsvereinbarung lässt klare Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Zuständigkeiten erkennen
Einführung Brodowiner Bio-Milch in die Pausenversorgung Die Akzeptanz für die etwas teurere Milch ist bei den Eltern vorhanden. Die Zahl der Milchtrinker bleibt relativ konstant.
Einstudieren von Programmen für Brodowiner Feste Stärkere Präsenz Berliner Schüler in der Partnergemeinde durch Aufführung dieser Programme
Verkauf von Brodowiner Produkten auf Schulfesten Stärkere Präsenz der Partnergemeinde am Schulstandort
Verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen Beteiligung an der Supersammler-Aktion Mindestens konstante Sammelergebnisse und Platzierung im vorderen Drittel der Wettbewerbsschulen
Mülltrennung Der Müll ist in den Klassenräumen sortenrein getrennt und kann von der Reinigungsfirma auch getrennt entsorgt werden
Recycling von Drucker- und Tonerpatronen volle Sammelbehälter
Ausbau der Kooperationsbeziehungen mit der Umweltkontaktstelle Lichtenberg Aufbau einer AG „Umwelt und Natur“ für die Jahrgangsstufe 3 und 4 regelmäßige Treffen der AGErrichtung von WeideniglusMitgestaltung des Schulgartens
Mitgestaltung des Außengeländes der Umweltkontaktstelle Anfertigung von Schildern für einen Lehrpfad im Interkulturellen Garten
Respektvoller, verantwortungsbewusster Umgang mit Tieren AG Aquarianer saubere Aquarien, gesunde Tiere
Wellensittich- und Zebrafinken-Volieren saubere Tierunterkünfte, gesunde Tiere
Kleintierhaltung im Nawi-Raum (Mäuse, Stabheuschrecken, Fauchschaben) saubere Tierunterkünfte, gesunde Tiere
Oma-Opa-Projekte Interessierte Personen aus dem Schulumfeld unterstützen die Realisierung dieser Ziele
Schaffen einer anregenden Lernumgebung Umweltindianer/Greenteam Der Schulhof ist in einem sauberen und einladenden Zustand. Schüler fühlen sich für ihre Lernumgebung mitverantwortlich
Mitgestaltung des Schulumfeldes Pflege und Neuanlage von Gestaltungselementen des Schulumfeldes Der Schulhof ist in einem einladenden Zustand und weist einen höheren Anteil grüner Flächen auf
Um- und Neugestaltung des Schulgartens Anlage von BeetenBiotopgestaltungBau von Weiden-Iglus Der Schulgarten ist für Unterrichtsprojekte und Projekte im Ganztagsbereich nutzbar
Identifikation mit dem Schulnamen und dem Profil der Schule 

 

Identifikation mit dem Schulnamen und dem Profil der Schule

Anlegen einer Brodowin-Mappe ab der Schulanfangsphase Schüler, Eltern und Pädagogen kennen die Bedeutung Brodowins und können sich mit dem Schulnamen identifizieren. 

 

Schüler, Eltern und Pädagogen kennen die Bedeutung Brodowins und können sich mit dem Schulnamen identifizieren

Einbeziehung der naturräumlichen, kulturgeschichtlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Besonderheiten Brodowins und Umgebung in den Sach- und Fachunterricht
Tagesausflüge in den Jahrgansstufen ¾
naturwissenschaftlich-geografische Exkursion in Jahrgangsstufe 6
Schul-T-Shirts
Veröffentlichung von Brodowin-Projekten auf der Schul-Homepage