Unsere Schule

Die Brodowinschule ist Berliner Klimaschule 2015/16

Am 29.09.2015 wurde unserer Schule im Berliner Abgeordnetenhaus das Gütesiegel DSC_7634„Berliner Klimaschule“ verliehen. Geehrt wurden unsere umwelterzieherischen Bemühungen um eine hohe Akzeptanz von Produkten des regionalen ökologischen Landbaus (Brodowiner Bio-Milch), der Verringerung des Restmüllaufkommens (Supersammler, Sammeldrache) und der Freiflächengestaltung (neuer Schulgarten). Das Preisgeld in Höhe von 18.000 € soll in die Gestaltung des Außengeländes am Neubau fließen.

Herbst-Filmwerkstatt 2014

In den Herbstferien 2014 haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule unter medienpädagogischer Anleitung sechs spannende Kurzfilme gedreht. Nunmehr können die kleinen Meisterwerke auch auf Youtube bestaunt werden:

vlcsnap-2015-04-16-14h06m42s101Unsere Lieblingsorte (Dok-Film)

Unsere Lieblingsorte (Trickfilm)

Mücken in Not (Trickfilm)

Affe, Eule, Seekuh und Co. (Dok-Film)

Allee reist nach Landsberg (Trickfilm)

Lieblingsorte 2.0 (Dok-Film)

Integrationspreis 2014 erhaltenIntegrationspreis 2014

 

Pressestimmen zur Verleihung des Integrationspreises:

Rathausnachrichten vom 07.02.2015

Beitrag in der Berliner Zeitung vom 29.01.2015

 

Nähere Informationen gibt es hier

 

Unsere Schule

Die Brodowinschule ist ein Urgestein der Hohenschönhausener Schullandschaft. Sie wurde 1978 als dritte Neubauschule unter der Bezeichnung 21. Polytechnische Oberschule Weißensee fertig gestellt. Nach der Bezirksgründung 1985 war sie die 21. POS Hohenschönhausen und erhielt kurz darauf den Namen des sowjetischen Panzerkommandeurs „Wassili Fedorowitsch Orlow“. Seit 1991 beherbergt sie nur noch die Klassen 1 bis 6 und war zunächst die 1. Grundschule Hohenschönhausen, nach der Bezirksreform 2001 die 17. Grundschule Lichtenberg. 1998 erhielt sie den heutigen Namen Brodowin-Schule, benannt nach dem berühmten Ökodorf im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Anfahrtsbeschreibung

  • B

  •  Route berechnen